Lutz

Wer möchte das nicht? Bleibend ankommen! Oder auch nicht? Klingt so endgültig…

Ankommen und bleiben. Für immer geht nicht, das Bleiben. Mindestens ein Weggehen – einen Weg gehen – wird noch kommen, vielleicht auch mehr? Wer weiß das schon.

Für mich ist das in Ordnung, ich komme gerne an, bleibe gerne. Bin ein Luftwurzler, da wo ich mich gut fühle, kann ich gut bleiben. Klar, die Orte sind wichtig beim Ankommen. Das Meer im November oder das Kloster im  Advent. Aber noch viel lieber komme ich bei den Menschen an. Bei meiner Frau, bei den Kindern und Enkeln, Freunden oder Fremden, zu Hause. Wenn Mensch und Ort zusammenpassen, dann kann ich auch lange bleiben.  Aber nie für immer….