Isabell

Ich hatte das Glück in einer Familie aufzuwachsen, die großes Interesse am Reisen hatte und selbst, so oft es möglich war, fremde Welten entdeckte. Durch ihre Geschichten, aber auch seit meinen ersten Urlauben, an die ich mich erinnern kann, trage ich in mir die Sehnsucht nach der Ferne. Die Begeisterung, andere Orte kennenzulernen, in ihre Geschichte, Kultur und landschaftliche Schönheit einzutauchen, habe ich mir bewahrt. Ich bin sehr dankbar für viele verschiedene Möglichkeiten und Erfahrungen sowie für die lieben, interessanten Menschen, die mich begleitet haben.

Aber ich bin auch stolz auf mich, diese Chancen genutzt und sie für mich gestaltet zu haben. Es hilft mir dabei, den Alltag zu verschönern, innezuhalten und mich zurück zu träumen, am liebsten in den Armen meines Partners. Dann steht die Zeit kurz still. Mich erfüllt eine tiefe Zufriedenheit, zusammen mit Neugierde und Erwartungen, sobald ich unterwegs zu neuen Zielen bin. Dies ist nicht mehr nur auf das Reisen bezogen. Ich bin angekommen, da ich unterwegs war – und es noch oft sein werde.

Isabell, Deutschland