Monika & Siegfried

„Kaum sind wir abgenabelt, stehen wir auf dem Schlauch!“

Und damit setzt, früher als es uns lieb ist, ein permanenter Prozess von Nachdenken, Abwägen und Entscheiden ein. Wir beide haben sehr häufig antizyklisch entschieden. Nach dem Fall der Mauer, als es viele in den Westen gezogen hat, haben wir entschieden, in den uns unbekannten Osten zu gehen. Wir haben damals Nordbaden verlassen, praktisch mit unserer ganzen Familie, und heute sind wir in Thüringen wirklich angekommen. Irgendwann auf dem Weg haben wir uns mit dem Sinn des Lebens beschäftigt, Für und Wider abgewogen und uns schließlich für einen Lebensweg mit Jesus Christus und für dessen Vergebung entschieden. Nein, wir sind noch nicht endgültig angekommen, aber wir haben Frieden mit Gott und mit unserem Leben,

und die Perspektiven sind großartig!

Monika & Siegfried, Deutschland